Julia Arsentjeva studierte am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau und bei Rafael Sirikjan Gesang. Im Moskauer Opernstudio debütierte sie mit der Rolle der Zerlina in Mozarts „Don Giovanni“ sowie als Marfa in der …

Julia Arsentjeva studierte am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau und bei Rafael Sirikjan Gesang. Im Moskauer Opernstudio debütierte sie mit der Rolle der Zerlina in Mozarts „Don Giovanni“ sowie als Marfa in der Oper „Die Zarenbraut“ von Rimski-Korsakov. Im Jahr 2000 interpretierte sie die Adele in der „Fledermaus“ von Johann Strauss in der Moskauer Helikon-Oper, deren Solistin sie bis 2009 war. Im Laufe dieser Jahre spielte sie mit großem Erfolg Hauptrollen wie Norina („Don Pasquale”),  Olympia („Les contes d’Hoffmann”), Serpina  („La serva padrona”), Rita in der gleichnamigen Oper von Donizetti,  Thisbe  („Pyramus und Thisbe”),  Вastienne („Bastien und Bastienne”) und Despina („Сosì fan tutte”).

2001 war Julia Arsentjeva Preisträgerin des 19. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb Oper/Operette in Wien, wo sie als Sonderpreis ein Engagement in der Wiener Kammeroper als Adele bekam. 2002 spielte sie die Rolle der Arsena in der Operette „Der Zigeunerbaron“ in der Sommerarena des Theaters Baden bei Wien. Von 2003 bis 2007 war sie auch Ensemblemitglied des Stadttheaters Görlitz in Deutschland, wo sie als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ das Publikum begeisterte. 2009 war die Künstlerin in Salzburg als Euterpe in Glucks „Il parnaso confuso“ zu erleben.

Von 2008 bis 2010 machte sie an der Universität Mozarteum in Salzburg eine postgraduate Ausbildung in den Fächern Lied und Oratorium und besuchte einen Meisterkurs für Liedinterpretation der Hugo-Wolf-Gesellschaft in Slovenj Gradec/Slowenien, beides bei Breda Zakotnik. Seminare für Gestik, Gesang und Deklamation sowie für Barocktanz bei Margit Legler im Stift Seitenstetten und Meisterkurse bei Sona Ghazarian u.a. erweiterten ihre künstlerische Bandbreite. Seit 2010 ist Julia Arsentjeva in Konzerten in ihrer Wahlheimat Salzburg zu hören und tritt erfolgreich in Österreich und Deutschland auf, mit Kammerensembles und in Liederabenden. Immer wieder bezaubert die lyrische Sopranistin, die auch im Koloraturfach perfekt und in vielen Sprachen zuhause ist, mit der Klarheit ihrer Stimme und der Innigkeit ihres Ausdrucks. Beim Plattenlabel Mozartiana Classics erschienen zahlreiche CDs, darunter die großen Mozart-Arien.